In der BAZ gefunden:

Banja Luka. AP/baz. Grossbritannien zieht seine derzeit noch 630 Soldaten aus Bosnien-Herzegowina ab. Das der EUFOR-Mission zugeordnete Kontingent soll im kommenden Monat nach 15 Jahren nach Hause zurückkehren, wie Staatsminister Adam Ingram am Donnerstag vor dem Parlament erklärte.

Vertreter der Europäischen Union, die die Friedensmission 2004 von der NATO übernommen hatte, hatten am Dienstagabend endgültig die Entscheidung besiegelt, von den derzeit 6.500 EUFOR-Soldaten binnen drei bis vier Monaten 4.000 abzuziehen.

Prinz Charles und seine Frau Camilla trafen am Donnerstag zu einem Besuch der britischen Soldaten in Bosnien ein. Der Prinz, der selbst Oberst der walisischen Garde ist, kam in Uniform. Er wollte unter anderem zehn Mitglieder der Garde verabschieden, die ab Donnerstag zum Ende ihrer Dienstzeit in Bosnien an einem Wohltätigkeitswettkampf teilnehmen. Die Soldaten wollen nach EUFOR-Angaben mit dem Fahrrad von Banja Luka ins französische Calais fahren, dann mit einem Kajak den Ärmelkanal überqueren und schliesslich drei Marathons laufen. Am 31. März werden sie in ihrer Heimatkaserne in Wellington erwartet.

Leave a Reply