Pläne sind dazu da, geändert zu werden (oder so). Nachdem man ja bekanntlich sein eigenes Motorrad nicht nach Vietnam reinkriegt, wollten wir es ja in Vientiane bei einem Kollegen von mir parken und dann für einen Monat Vietnam als Backpacker bereisen. Laos hat leider auch wieder so ein bescheuertes Gesetz; man darf Motorräder nur 14 Tage im Lande belassen. Somit war der Plan hinfällig und wir beschlossen nach Laos und Kambodscha unsere Bikes in Thailand zu belassen und von dort aus Vietnam zu besuchen. In Bangkok angekommen war wiedereinmal Zeit unsere Finanzen zu sortieren und nach einigem Rechnen war klar, dass wir auf dem Thailand-Laos-Kambodscha-Thailand Loop mehr Kohle als geplant verbraten hatten. Vorallem Laos und Kambodscha waren teurer als ursprünglich angenommen. Nun war Schadensbegrenzung angesagt, falls wir unsere Pläne mit Afrika durchziehen wollten. Also wieder Rechnen, Varianten aufstellen und gleich wieder abschießen und nochmal Brain Storming waren angesagt!

Nach einigem Hin-und Her hat sich folgenden Lösung herauskristallisiert:

  1. Vietnam von der Liste streichen
  2. Motorräder möglichst schnell verschiffen
  3. Flug nach Afrika umbuchen (vorverschieben)
  4. Den Rest der Zeit bis zur Ankunft der Bikes in Durban (SA) Thailand und Süd Afrika ohne Motorräder genießen

Den Flug haben wir in der Zwischenzeit umgebucht, wir fliegen nun am 3. Dez von Bangkok nach Johannesburg.
Die Motorräder sind auch schon in der Kiste (dazu gibt es bald ein Posting). Zurzeit genießen wir Bangkok, denn wir habe ja ständig irgendwelche Besuche hier. Zuerst haben wir uns wieder mit Felix und Constanze getroffen. Die zwei haben wir Shianoukville (Kambodscha) kennengelernt und dann wieder in Siem Reap getroffen. Als nächstes flogen dann Martina und Illona aus Deutschland ein. Die zwei sind fuer Ferien hier und haben uns einiges an Material und Essen aus Deutschland mitgebracht. An dieser Stelle nochmals besten Dank. Bald treffen wir uns mit einer Kollegin von Ruths Schwester und danach noch mit Lena, einer Kollegin von mir. Martina werden vor ihrer Heimkehr auch nochmals sehen und vielleicht hat sie ja noch Platz im Rucksack um eine Dinge von uns nach Hause zu nehmen. Manu, eine Freundin von Ruth verbringt den letzten Monat ihrer Weltreise in dieser Ecke und wir werden wahrscheinlich mit ihr zusammen den Beach von Ko Chang unsicher machen.
Ihr sehr also, uns wird es nicht langweilig!

Tags:

3 Responses to “Kleine Planänderung”

  1. 1
    Felix und Constanze Says:

    Hallo Ihr 2,
    nun wieder in Bayern angekommen (es ist kalt und grau!) haben wir uns des öfteren gefragt
    wie sich eure Pläne gestaltet haben.
    Jetzt wissen wirs und wir wünschen euch noch ultra viel Spaß, Glück und die besten Erlebnisse!
    Felix und Constanze

  2. 2
    Claudio Says:

    @ Felix & Constanze

    Na ihr zwei, wie war der Flug? Hier hat sich nicht viel getan, wir schlagen uns die Tage um die Ohren erwarten wieder viel Besuch 🙂
    2 Wochen werden wir dann am Strand verbringen bevor das Abenteuer am 3. Dez weitergeht. Besten Dank fuer Eure Wuensche. Viel Spass bei der Arbeitssuche.

    Bis bald

    CA

  3. 3
    Martina Says:

    Hallo,
    hat wieder Spaß gemacht euch beide zu treffen und auf den aktuellsten Stand gebracht zu werden – eure Sachen hab ich gut nach Hause gebracht (beim runterfliegen hatte ich 12 kg – zurück 22 kg!! + den kleinen Rucksack!! – ihr habt künftigt „Kaufverbot“)

    Wünsch euch auf alle Fälle noch viel Spaß und tolle Erlebnisse auf eurer weiteren Tour – falls ihr Ilona auf Ko Chang noch trefft – drückt sie ganz fest von mir …

    LG Martina

Leave a Reply